Zukunftsfähiges Bauen: Barrierefreiheit und ein nachhaltiges Energiekonzept

Für den Neubau eines Einfamilienhauses stand eine 510m² große, trapezförmige Baulücke am Stadtrand von Gütersloh zur Verfügung. In dem gewachsenen Wohngebiet aus den vierziger bis siebziger Jahren sollte ein helles und modernes Haus entstehen, das sich trotzdem harmonisch in den Siedlungscharakter einfügt.

Es entstand ein zweigeschossiges Wohnhaus mit rund 170m² Wohnfläche mit einem Pultdach und einer dunklen Klinkerfassade. Das farblich abgesetzte Staffelgeschoss ist ein optisches Highlight. Auf der Südwest- und Südostseite öffnen sich die Wohnräume und Schlafräume über Eckfenster zum Garten, während sich auf der Eingangsbereich auf der Nordostseite befindet. Zusätzlichen Stauraum bieten ein Doppelcarport und ein Abstellraum.

Bei der Planung des Hauses wurde besonderen Wert auf ein zukunftsfähiges Konzept gelegt – sowohl beim Thema Barrierefreiheit als auch bei der Energieversorgung: Das Wohnhaus ist in Massivbauweise erstellt worden und sorgt durch eine gute Wärmedämmung der Fassade, der Dreifachverglasung der Fenster, der Lüftungsanlage und der Geothermie (Erdwärmepumpe) in Kombination mit einer Photovoltaikanlage für ein nachhaltiges Energiekonzept. Außerdem sind alle Räume barrierefrei nutzbar. Die Treppe wurde so angelegt, dass ohne großen baulichen Aufwand ein Treppenlift nachgerüstet werden kann. Diese Bauweise kann auch im Alter zu einem selbstbestimmten Leben beitragen.

Einfamilienhaus

  • Bauherr: Privat
  • Ort: Gütersloh, DE
  • Wohnfläche: ca. 170 m²

Ansprechpartner

Carmen Westerbarkey
Geschäftsführerin
Dipl.-Ing. (FH) Architektur

Unverbindliches Erstgespräch

Gerne besprechen wir Ihr Anliegen mit Ihnen telefonisch oder besuchen Sie zu einem kostenfreien Erstgespräch.
Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf!

+495247/60296-60 info@vialog-bauplanung.com

[]
1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right